Publikationen und Orginalarbeiten:


Flatten, G., Möller, H., Tschuschke, V. (2018): Wie wirksam sind Balintgruppenleiter? Z Psychosom Med Psychother. Submitted

Tschuschke, V., Flatten, G. (2018): The effect of group leaders on doctors learning in Balint groups.Int J Psychiatry Med, submitted

Flatten, G., Möller, H., Aden, J., & Tschuschke, V. (2017a). Der Balintgruppen-Fragebogen (BG-F) - ein Instrument zur Prozesserfassung in Balintgruppen. Psychotherapeut 2017; DOI 10.1007/s00278-017-0182-z

Flatten, G., Möller, H., Aden, J., & Tschuschke, V. (2017b). Die Arzt-Patient-Beziehung gestalten: Wie nützlich sind Balintgruppen und für wen? Z Psychosom Med Psychother 2017; 63 :267-279

Tschuschke, V., Flatten, G. (2017). Wie wirken Balintgruppen? Balint-Journal 2017; 18: 105-109

Flatten, G., Tschuschke, V. (2017). How beneficial are Balint groups? Proceedings oft he 20th International Balint Congress. ISBN: 978-1-5272-0958-9; S. 158-170

Flatten, G., Tschuschke, V. (2016). Wie wirksam sind Balintgruppen? Ärztliche Psychotherapie 2016; 11: 18-21

Flatten G (2014): Therapieplanung bei Posttraumatischer Belastungsstörung. ärztliches Journal - neurologie psychiatrie; 1-2014; 130-133

Haenel F,  Flatten G, Denis D (2014): Primärschaden, A2-Kriterium und haftungsbegründende Kausalität. Trauma & Gewalt 8; Heft 3

Haenel F, Biesold KH, Denis D, Ebbinghaus R, Flatten G, Liebermann P, Linde A (2014): Standards zur Begutachtung psychisch reaktiver Traumafolgen im sozialen Entschädigungsrecht und in der gesetzlichen Unfallversicherung; Trauma & Gewalt 8; Heft 3

Haenel F, Biesold KH, Denis D, Ebbinghaus R, Flatten G, Liebermann P, Linde A (2014): Stellungnahme zur SK2-Leitlinie zur Begutachtung psychischer und psychosomatischer Erkrankungen AWMF-Registriernummer .051/029; Trauma & Gewalt 8; Heft 3

Flatten G (2014): Posttraumatischer Belastungsstörung fachgerecht erkennen und behandeln. ärztliches Journal - neurologie psychiatrie; 3-2013; 42-44

Haenel F, Biesold KH, Denis D, Ebbinghaus R, Flatten G, Liebermann P, Linde A (2014): SK2 guidelines for assessment of mental and psychosomatic diseases: A statement. Nervenarzt; 08/2013; DOI:10.1007/s00115-013-3860-2

Flatten G (2011): Neuropsychotherapie der Posttraumatischen Belastungsstörung. Trauma & Gewalt 5; Heft 3: 264-275

Flatten G, Bär O, Becker K, Bengel J, Frommberger U, Hofmann A, Lempa W, Möllering A (2011): S2-Leitlinie Diagnostik und Therapie von akuten Folgen psychischer Traumatisierung. Trauma & Gewalt 5; Heft 3: 214-221

Flatten G (2011): Leitlinienreport zur S2-Leitlinie Diagnostik und Therapie von akuten Folgen psychischer Traumatisierung. Trauma & Gewalt 5; Heft 3: 212-213

Flatten G, Gast U, Hofmann A, Knaevelsrud Ch, Lampe A, Liebermann P, Maercker A, Reddemann L, Wöller W (2011): S3-Leitlinie Posttraumatische Belastungsstörung. Trauma & Gewalt 5; Heft 3: 202-210

Flatten G (2011): Leitlinienreport zur S3-Leitlinie Posttraumatische Belastungsstörung. Trauma & Gewalt 5; Heft 3: 200-201

Flatten G (2011): 150 Jahre Psychotraumatologie. Trauma & Gewalt 5; Heft 3: 190-199

Flatten G, Gast U, Hofmann A, Knaevelsrud Ch, Lampe A, Liebermann P, Maercker A, Reddemann L, Wöller W (2011): S3-Leitlinie Posttraumatische Belastungsstörung. www.leitlinien.net

Flatten G, Wälte D, Perltz V (2006): Self-efficacy in Acutely Traumatized Patients and the Risk of Developing Posttraumatic Stress Syndrome. German Medical Science

V. Perlitz, B. Cotuk, R. Grebe, S. Haberstock, G. Schiepek, N. Kahn, E. R. Petzold, H. Schmid-Schönbein, G. Flatten (2004): Coordination dynamics of circulatory and respiratory rhythms during psychomotor relaxation. Autonomic Neuroscience.Basic and Clinical 115, Iss 1-2:82-93

V. Perlitz, B. Cotuk, G. Schiepeck, A. Sen, S. Haberstock, H. Schmidt-Schönbein, E. Petzold, G. Flatten (2004): Synergetik der hypnoiden Relaxation. Psychother Psych Med 54: 250-258

Flatten, G, V. Perlitz, M. Pestinger, T. Arin, B. Kohl, F. Kastrau, R. Schnittker, R. Vohn, J. Weber, M. Ohnhaus, E. Petzold, HJ. Erli (2004): Neural Processing of traumatic events in subjects suffering PTSD: a case study of two surgical patients with severe accident trauma. GMS 1:doc06(20040701)

Petzold E, G. Flatten, S. Altmeyer, V. Perlitz, G. Schiepeck (2004): Psychotraumatologie – die Negation eines Tetralemmas. Balint 5:33-39

Perlitz V, M. Lambertz, B. Cotuk, R. Grebe, R. Vanderhouten, G. Flatten, E.R. Petzold, H.Schmidt-Schönbein, P. Langhorst (2004): Cardiovascular rhythms in the 0.15-Hz band: common origin of identical phenomena in man and dog in the retcular formation of the brain stem? Pflügers Arch-Eur J Physiol. 448,6:579-592

Flatten G, U. Gast, Hofmann A, P. Liebermann, L. Reddemann, Wöller S, Siol T, Petzold, ER (2004): Leitlinie Posttraumatische Belastungsstörung. (Überarbeitete und aktualisierte Fassung) In: AWMF online: http://www.uni-duesseldorf.de/WWW/AWMF/

Flatten G, L. Reddemann (2003): Diagnostik von Traumafolgestörungen. MMW 49: 980-984

Reddemann L, G. Flatten (2003): Therapie der Posttraumatischen Belastungsstörung. Auch seelische Wunden brauchen einen Verband. MMW 49: 948-986

Liebermann P, A. Hofmann , G. Flatten (2003): Traumatherapie mit der Fingespitze. MMW 49:988-990

Flatten G, Seiger K (2003): Der hilflose Helfer – Zum Umgang mit traumatischen Belastungen im Rettungsdienst. (Zeitschrift für Notfall- und Rettungsmedizin4:265-270)

Flatten G, Jünger S, Gunkel S, Singh J, Petzold ER (2003): Traumatische und psychosoziale Belastungen bei Patienten mit akuter Tumorerkrankung Psychther Psych Med 53

Flatten G, G. Schiepek, D. Hansch, V. Perlitz, Petzold ER (2003): Die Wirkung von traumatischem Stress auf biopsychische Selbstorganisationsprozesse. Ein Beitrag zum Verständnis der Posttraumatischen Belastungsstörung aus der Perspektive der Synergetik. Psychotherapeut 48: 31-39

Flatten G, Erli HJ., Hardörfer V., Petzold, E.R., Jünger S (2002): Psychotraumatologie in der Unfallmedizin – Zum Stand der psychischen Versorgung von Unfallopfern. Unfallchirurg 105: 231-236

Petzold ER, Flatten G, Wälte D, Kröger F (2000): Modelul Psihsomatic de Legatura (Liasion) Aachen. Revista Medicala Romana, Vol.12 XLVII

Flatten G, Hofmann A, Liebermann P, Siol T, Wöller W, Petzold ER (1999): Leitlinie Posttraumatische Belastungsstörung. In: AWMF online: http://www.uni-duesseldorf.de/WWW/AWMF/

Petzold ER, Flatten G, Wälte D, Kröger F (1999): Das Aachener Psychosomatische Liaisonmodell. Zschr.psychosom. med. 45, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen, S. 170-180

Flatten G, Hendrischke A, Petzold ER (1997): Liaison- und Konsiliardienst in der Klinik. Forum der Kinder- und Jugendpsychotherapie 1997, S. 43-49

Flatten G, Petzold, E.R. (1996): Psychosomatische Aspekte bei chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten. Medizin und Ernährung 5, 58-62


Bücher und Buchbeiträge:

Flatten G (2014): Stabilisierungsarbeit: Kontrolle über traumatisches Wiedererleben gewinnen. In: Priebe Dyer: Metaphern, Geschichten und Symbole in der Traumatherapie. Hogrefe

Flatten G, U. Gast, Hofmann A, P. Knaevelsrud CH, Lampe A, Liebermann, L. Reddemann, Wöller S, (2012): Posttraumatische Belastungsstörung. S3-Leitlinie und Quellentexte 2. Schattauer Verlag, Stuttgart

Flatten G (2010): Posttraumatische Belastungsreaktion aus neurobiologischer und synergetischer Perspektive. In: Schiepeck G. (Hrsg.) Neurobiologie der Psychotherapie. Schattauer Verlag, Stuttgart

Flatten G. (2009): Therapie der Posttraumatischen Belastungsstörung. In: Arolt V, Kersting A. Lehrbuch der Psychotherapie in der Psychiatrie.

Flatten G. (2006): Stand der psychodynamischen Therapie posttraumatischer Störungen. In: Maercker u. Rosner (Hrsg.). Therapie der Posttraumatischen Belastungsstörung. Thieme Verlag (erscheint April 2006)

Flatten G. (2006): Neurobiologische Grundlagen posttraumatischer Störungen. . In: L. Reddemann (Hrsg.). Der seelisch traumatisierte Patient in der Praxis. Deutscher Ärzte Verlag.

Flatten G. (2006): Unfall- und berufsbedingete Traumatisierungen. In: L. Reddemann (Hrsg.). Der seelisch traumatisierte Patient in der Praxis. Deutscher Ärzte Verlag.

Flatten G. (2005): Posttraumatische Belastungsstörungen. In: Egle, Hoffmann, Joraschky: Sexueller Mißbrauch, Misshandlung, Vernachlässigung. 3. Auflage

Flatten G, U. Gast, Hofmann A, P. Liebermann, L. Reddemann, Wöller S, Siol T, Petzold, ER (2004): Posttraumatische Belastungsstörung. Leitlinie und Quellentext 2. Auflage. Schattauer Verlag, Stuttgart

Flatten G (2004): Posttraumatische Belastungsstörung. In: Jansen, Joraschky, Tress (Hrsg.) Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Flatten G (2004): Psychotraumatologie. In: Jansen, Joraschky, Tress (Hrsg.) Leitfaden Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Flatten G (2003): Abriß über den aktuellen Stand bei den Traumafolgestörungen ASD und PTSD. In: Seidler G (Hrsg.): Aktuelle Entwicklungen in der Psychotraumatologie. Psychosozial Verlag, Gießen

Flatten G (2003): Posttraumatische Belastungsreaktion aus neurobiologischer und synergetischer Perspektive. In: Schiepeck G. (Hrsg.) Neurobiologie der Psychotherapie. Schattauer Verlag, Stuttgart

Hofmann A, Flatten G, Siol T, Petzold E (2001): Strukturen zur Versorgung posttraumatische erkrankter Patienten. In: Flatten, Hofmann, Liebermann, Wöller, Siol, Petzold, (Hrsg.): Posttraumatische Belastungsstörung. Leitlinie und Quellentext. Schattauer Verlag, Stuttgart

Hofmann A, Liebermann P, Flatten G (2001): Diagnostik der Posttraumatischen Belastungsstörung. In: Flatten, Hofmann, Liebermann, Wöller, Siol, Petzold, (Hrsg.): Posttraumatische Belastungsstörung. Leitlinie und Quellentext. Schattauer Verlag, Stuttgart

Siol T, Flatten G, Wöller W (2001): Epidemiologie und Komorbidät der Posttraumatischen Belastungsstörung. In: Flatten, Hofmann, Liebermann, Wöller, Siol, Petzold, (Hrsg.): Posttraumatische Belastungsstörung. Leitlinie und Quellentext. Schattauer Verlag, Stuttgart

Flatten G, Wöller W, Hofmann A (2001): Therapie der posttraumatischen Belastungsstörung. In: Flatten, Hofmann, Liebermann, Wöller, Siol, Petzold, (Hrsg.): Posttraumatische Belastungsstörung. Leitlinie und Quellentext. Schattauer Verlag, Stuttgart

Flatten G, Hofmann A, Galley N, Liebermann P (2001): Äthiopathogenetische Modelle der Posttraumatischen Belastungsstörung. In: Flatten, Hofmann, Liebermann, Wöller, Siol, Petzold, (Hrsg.): Posttraumatische Belastungsstörung. Leitlinie und Quellentext. Schattauer Verlag, Stuttgart

Flatten G, Hofmann A, Liebermann P, Wöller S, Siol T, Petzold, ER (2001): Posttraumatische Belastungsstörung. Leitlinie und Quellentext. Schattauer Verlag, Stuttgart

Flatten G., Erli HJ., Hardörfer V., Petzold E.R, Jünger S (2000): Psychotraumatologie in der Unfallmedizin – Zum Stand der psychischen Versorgung von Unfallopfern. In: Lamprecht, Schmid-Ott, Künsebeck (Hrsg.): Neue Betätigungsfelder der Psychosomatik und Psychotherapie.VAS Verlag, Frankfurt, 28-37

Flatten G., Petzold E.R (1999): Psychotherapie bei Schwerstverletzten – Bedingungen eines psychotraumatologischen Liaisondienstes. In: Kröger, Petzold (Hrsg.): Selbstorganisation und Ordnungswandel in der Psychosomatik.VAS Verlag, Frankfurt, 383-391

Flatten G., Petzold E.R (1999): Psychotraumatologische Akutbehandlung in der Klinik – Zur Wertigkeit aktueller diagnostischer und therapeutischer Strategien. In: Kröger, Petzold (Hrsg.): Selbstorganisation und Ordnungswandel in der Psychosomatik.VAS Verlag, Frankfurt, 376-383

Ludwig-Becker F, Flatten G., Petzold E.R (1999): Psychosomatische Pflege. In: Studt, Petzold (Hrsg.), Psychotherapeutische Medizin, De Gruyter, Berlin - New York, 396-399

Flatten G, Ludwig-Becker F, Petzold E.R (1999): Stationäre Psychotherapie. In: Studt, Petzold (Hrsg.), Psychotherapeutische Medizin. De Gruyter, Berlin - New York, 366-374

Flatten G (1998): Salutogenetische Auswirkung der Integration systemischen Denkens auf die Berufszufriedenheit. In: Schüffel (Hrsg.), Handbuch der Salutogenese. Ullstein Medical, Wiesbaden, 277-284

Flatten G (1990): Die Entwicklung eines ganzheitlichen Bildes des Menschen in der Heilkunde der Romantik und seine Bedeutung für die Gegenwart. Verlag Murken-Altrogge, Herzogenrath

 


 

zurück